Anomaliedetektion mithilfe künstlicher Intelligenz

Artikel vom 3. November 2022
Software für die digitale Fabrik

Auf der »SPS 2022« in Halle 5, Stand 250, zeigt das Softwareunternehmen elunic AG, wie KI-betriebene, industrielle Anomaliedetektion Fehler in Produktionen erkennen kann, bevor sie entstehen.

Bild: elunic.

Besucherinnen und Besucher des elunic-Messestands auf der diesjährigen »SPS« können sich interaktiv durch eine digitale Produktion bewegen und direkt die Auswirkungen der Software auf die Fertigung und einzelne Maschinen beobachten sowie deren OEE (Overall Equipment Effectiveness) optimieren.

Die Anomaliedetektion ist Teil des »shopfloor.io«-IIoT-Softwarebaukastens, mit dem Maschinenhersteller bei stark reduziertem Aufwand ihr eigenes Maschinenportal entwickeln können. Dabei dient der IIoT-Softwarebaukasten laut Anbieter als Grundlage für ein Maschinenportal, das die Prozesse beim Produzenten digitalisiert und dadurch ausgelieferte Maschinen aufwertet. Zugleich wird ein wertvoller Rückkanal vom Anwender zum Hersteller geöffnet.

Im Zuge des vielfältigen fachlichen Rahmenprogramms wird zudem Jonas Schaub, Vorstandsmitglied der elunic AG, am 10. November 2022 um 13.35 Uhr im Forum in Halle 5 einen Vortrag zum Thema »Lifetimevalue als Schlüssel zur Monetarisierung von IoT« halten.

Die »SPS 2022« findet vom 8. bis 10. November 2022 in Nürnberg statt.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Mailjet zu laden.

Inhalt laden