Phoenix Contact startet Produktion am neuen polnischen Standort

Artikel vom 2. Februar 2021
elektrische Komponenten

Die Bauarbeiten am neuen Elektromobilitätswerk von Phoenix Contact E-Mobility in Rzeszów, Polen, sind abgeschlossen und die Produktion der AC-Ladekabel ist bereits angelaufen.

Start der Produktion im neuen Werk (Bild: Phoenix Contact).

Start der Produktion im neuen Werk (Bild: Phoenix Contact).

Trotz aller Herausforderungen der Corona-Pandemie konnte die Produktion von AC-Ladekabeln im neuen Werk von Phoenix-Contatct E-Mobility Anfang Januar beginnen. Die Zahl der Neuzulassungen rein elektrischer Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden lag im Jahr 2020 bei ca. 600.000 Fahrzeugen, von denen jedes ein AC-Ladekabel im Kofferraum mit sich führt. Zudem stützen Prämien und Förderungen in ganz Europa den Ausbau der privaten Ladeinfrastruktur.

Diese Maßnahmen erhöhen den Absatz von AC-Ladekabeln, weshalb Phoenix Contact froh darüber ist, dass das Produktionswerk in Rekordzeit fertiggestellt und zum Jahreswechsel in Betrieb genommen wurde. Durch die gute Lage im Wissenschafts- und Technologiepark Dworzysko mit seiner gut ausgebauten Infrastruktur soll das Werk innerhalb des firmeneigenen Produktionsnetzwerks ein wichtiger Standort werden.

Das neue Werk in Rzeszów hat eine Gesamtfläche von 15.000 m², davon sind 14.000 m² Produktions- und Lagerfläche, die restlichen 1000 m² sind Bürofläche. Laut Unternehmensangabe soll in den nächsten Jahren die Belegschaft auf über 250 Mitarbeiter anwachsen.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie