Edge-Applikation für Antriebe

Artikel vom 26. November 2020
Allgemeine Software für die digitale Fabrik

Automatisierungsspezialist Siemens stellte auf der virtuellen Messe SPS Connect mit »Analyze MyDrives Edge« seine erste Edge-Applikation für Antriebe vor. Das Unternehmen zeigt damit, wie mit Edge-Computing »Sinamics«-Antriebssysteme noch intelligenter werden.

Edge-Computing soll Antriebe intelligenter machen (Bild: Siemens).

Edge-Computing soll Antriebe intelligenter machen (Bild: Siemens).

Die Edge-Anwendung ist laut Unternehmensangabe mit Grundfunktionalitäten ähnlich der »Mindsphere«-Applikation »Analyze MyDrives« ausgestattet und ist darüber hinaus mit intelligenten Funktionen auf Basis eines hochfrequenten Datenaustauschs angereichert. Damit können komplexe Analysen von Daten erfolgen, die ohnehin im Antrieb gesammelt werden.

Die hierfür zugrundeliegenden Machine-Learning- und KI-Algorithmen identifizieren Muster und erkennen Anomalien sowie deren Ursachen und sollen so rechtzeitig Hinweise auf eine eventuell anstehende Wartung der Maschine geben. Das minimiere Stillstandzeiten und reduziere den Verbrauch von Ressourcen.

Die Anbindung der »Sinamics«-Antriebe erfolgt über das »Drive System Framework«. Neben der reinen Konnektivität lässt das Framework auch die Verwaltung der angebundenen Antriebe zu. So können z. B. Parameter geändert oder notwendige Firmwareupdates darüber ausgeführt werden.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie