UPDATE: »SPS 2021« abgesagt

Artikel vom 19. November 2021
Veranstaltungen

Coronabedingtes Update zur »SPS 2021« vom 19.11.2021:

Bild: Mesago/Malte Kirchner).

Bild: Mesago/Malte Kirchner

Update 19.11.2021:

Heute hat Veranstalter Mesago die Messe »SPS« aufgrund der verschärften Coronalage und den Ankündigungen des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder abgesagt.

Neben den weiter steigenden Infektionszahlen und Hospitalisierungsraten machen die neue 2G Plus Regelung und die gesetzten Obergrenzen für Veranstaltungen eine Durchführung der SPS unmöglich.

heißt es dazu in der Pressemeldung.

Update 17.11.2021:

Trotz Absage mehrer großer Aussteller hält der Veranstalter an der Durchführung der »SPS 2021« als Präsenzmesse fest. Aktuelle Informationen zur Lage finden Sie auf der Messe-Website.

Update 10.11.2021:

Am 9. November 2021 gab Veranstalter Mesago bekannt, dass die »SPS 2021« auf Basis des seit dem 6. November 2021 geltenden neuen Maßnahmenkatalogs der Bayerischen Staatsregierung unter 2G-Regeln stattfinden wird.

Als Grund für die Anpassung der Maßnahmen nenne die Bayerische Staatskanzlei in ihrer Pressemitteilung eine drohende Überlastung des Gesundheitssystems, da v. a. die Zahl der ungeimpften Coronapatienten mit schwerem Krankheitsverlauf zunehme. Am 9. November trat daher die rote Ampelphase in Kraft, weshalb zur Sicherheit aller Teilnehmenden Veranstaltungen nur noch als 2G-Modell durchgeführt werden dürfen. Daher ist der Besuch der »SPS 2021« nur für vollständig Geimpfte und Genesene möglich.

Der Veranstalter wies darauf hin, dass unter der neuen Regelung nur die Personen als vollständig geimpft gelten, die mit von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassenen Vakzinen geimpft sind. Eine Liste der entsprechenden Impfstoffe ist auf der Website der Europäischen Union zu finden.

Ursprünglicher Text vom 19. Oktober 2021:

Der Veranstalter Mesago vermeldet, dass die Messe »SPS«, 23. bis 25. November 2021 in Nürnberg, unter Berücksichtigung der aktuellen Coronaverordnung der bayerischen Landesregierung als sogenannte 3G-plus-Veranstaltung stattfindet. Teilnehmen dürfen somit vollständig Geimpfte und Genesene sowie Personen mit einem höchstens 48 Stunden alten negativen PCR-Test.

In Abstimmung mit dem Ausstellerbeirat der Messe hat sich Veranstalter Mesago für eine Durchführung der »SPS« unter 3G-plus-Bedingungen entschieden. Der Zugang zum Messegelände ist somit ausschließlich für Geimpfte, Genesene und PCR-Getestete möglich, wobei der Test nicht älter als 48 Stunden sein darf. Im Gegenzug können Aussteller und Besucher auf das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes verzichten. Die Pflicht, einen Mindestabstand zu anderen Personen einzuhalten, entfalle ebenso wie Personenobergrenzen.

Bild: Mesago

Bild: Mesago

»Als Veranstalter ist es unsere Aufgabe, die bestmöglichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Messeteilnahme sowie eine Plattform für fachlichen Austausch zu bieten. Nach diesen persönlichen Begegnungen sehnt sich die gesamte Branche nun schon seit fast zwei Jahren. Intensive Beratungs- und Fachgespräche sowie ein Austausch auf Augenhöhe sind die Kernelemente der ›SPS‹ und das, was die Automatisierer in den letzten Jahren vermisst haben. Mit 3G plus können wir diese Bedürfnisse erfüllen und fast ein bisschen Normalität wiederherstellen.« (Sylke Schulz-Metzner, Vice President SPS bei Mesago)

Auf dem Messegelände seien entsprechende Kontrollstellen vorgesehen, die die Einhaltung der 3G-plus-Regeln sicherstellen. Verstärkte Reinigungsmaßnahmen, Desinfektionsmittelspender und regelmäßiger Luftaustauch in den Hallen sollen weiter zur Sicherheit aller Beteiligten beitragen.

Hybrides Vortragsprogramm

Das von den Verbänden ZVEI und VDMA gemeinsam bespielte Messeforum in Halle 3 bietet ein interessantes Programm, z. B. mit der Gesprächsrunde »Wertschöpfung aus Maschinendaten 4.0 – Win-win durch Partnerschaft«, das sich mit einer fairen und individuell-selbstbestimmten Verwertung von Maschinendaten beschäftigt. Auch der aktuelle Rohstoffmangel soll im Messevortragsprogramm thematisiert werden.

Für die digitale Eventplattform »SPS on air« werden ebenfalls hochkarätige Beiträgen angekündigt, z. B. Christian Baudis, Digitalunternehmer und ehemaliger Google-Deutschlandchef, mit seiner Keynote »Wie digitale Technologien die Produktion verändern« oder Dr. Henning Beck, Neurowissenschaftler, Biochemiker und deutscher Meister im Science Slam, mit dem Thema »Gehirn vs. KI – smarte Automatisierung für die Welt von Morgen«.

Das hybride Veranstaltungsticket ermöglicht sowohl den Zutritt zur Präsenzmesse als auch den Zugang zur digitalen Plattform »SPS on air«. Ergänzend ist auch ein rein digitales Ticket erhältlich, das Interessierten, die nicht persönlich in Nürnberg dabei sein können, den Zugang zur »SPS« und den Neuheiten der Automatisierung ermöglicht. Die Tickets können auf der Messe-Website bestellt werden.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Mailjet zu laden.

Inhalt laden