Linearschlitten

Artikel vom 21. September 2020
Linearachsen

Linearschlitten mit montieren Stoßdämpfern und Sensoren in den hohlen Anschlagschrauben (Bild: Friedemann Wagner).

Das Unternehmen Friedemann Wagner GmbH Handhabungstechnik ist seit 1979 Hersteller hochpräziser und langlebiger pneumatischer Handhabungsmodule. Im Produktbereich der Lineareinheiten sind diverse Modelle, Varianten und Hübe verfügbar, darunter auch die kompakten Linearschlitten »LSK-6« und »LSK-4«. Beide verfügen über Kreuzrollenführungen, um entsprechend hohe Steifigkeit, Last- und Momentenaufnahme abzubilden. Diese selbst entwickelten Kreuzrollenführungen wirken sich laut Herstellerangabe so platzsparend aus, dass im Inneren des Moduls größere Lagerrollen verbaut und somit höhere Kräfte auf demselben Bauraum zugelassen werden können. Die Linearmodule sind aus hochfestem Aluminium gefräst und verfügen über ein externes, gehärtetes Anschlagsystem mit Anschlagblöcken und verstellbaren Anschlagschrauben (Ringflächen). Dieses Prinzip sorgt für die Wiederholgenauigkeit von ±0,01 mm. Die flachen Lineareinheiten sind in zwei Baugrößen ab Lager in Hublängen von 20 bis 200 mm lieferbar und können bei massekritischen Applikationen mit vormontiertem Stoßdämpfer bestellt werden. Benannte Anschläge sind an der Längsseite. Sie können vom Anwender nach Bedarf auf die gegenüberliegende Seite montiert oder auf zwei Seiten aufgeteilt werden (Anschlagblock im Zubehör). Über die Länge der Anschlagschraube ist der Hub beidseitig stufenlos einstellbar. Induktive Näherungsschalter finden platzsparend Aufnahme in der hohlen Anschlagschraube und quittieren so die reale Endlage. Das passgenaue Zentriersystem ermöglicht das Verbinden verschiedener Module über ein Rastermaß mit Zentrierringen, die im Lieferumfang enthalten sind.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie