Vierschneidiger Bohrer

Artikel vom 14. September 2020
Präzisionswerkzeuge allgemein

Nicht nur schneller, sondern auch länger: der neue vierschneidige Hochvorschubbohrer (Bild: Ceratizit).

Mit dem »WTX HFDS« präsentiert Ceratizit einen vierschneidigen Hochvorschubbohrer. Laut Herstellerangabe spart der neue Bohrer im Vergleich zu marktüblichen zwei- und dreischneidigen Hochgeschwindigkeits- und Hochvorschubbohrern bis zu 66 % Bearbeitungszeit ein. Das Werkzeug wurde speziell für Stahl und Guss entwickelt und zerspant diese Werkstoffe daher besonders schnell. Auch bei Qualitätsmerkmalen wie Positioniergenauigkeit, Toleranz und Rundheit bzw. Zylindrizität zeigte der Bohrer laut Hersteller in mehreren Feldversuchen außerordentliche Ergebnisse. So wurde eine durchschnittliche Positioniergenauigkeit von 0,03 mm auf volle Bohrungstiefe ermittelt. Mit einem »WTX HFDS« mit Ø6,80 mm, 5xD, wurden bei der Bearbeitung des Werkstoffs 1.7331/16MnCr5 eine Schnittgeschwindigkeit Vc=120 m/min und ein Umdrehungsvorschub von F=0,50 mm/U gemessen – bei einer erzeugten Bohrung in H7-Toleranz. Ermöglicht wird dies laut Hersteller durch die spezielle pyramidenartige Ausspitzung des Bohrers, die sich stark von einer herkömmlichen Querschneide unterscheidet und für eine besonders gute Zentrierung des Bohrers sorgt. Durch vier durchgehend spiralisierte Kühlkanäle wird jede Schneide gekühlt, während der Werkzeugkern stabil bleibt. Zudem erzeugt der Bohrer einen sehr geringen Grat beim Ein- und Austritt der Bohrung. Als Beschichtung kommt »Dragonskin-DPX14S« von Ceratizit zum Einsatz, ein TiAlN-Nanolayer, der Anwendungstemperaturen bis 1000 °C widersteht.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie
Jongen Werkzeugtechnik GmbH
Siemensring 11
D-47877 Willich
02154 9285-0
info@jongen.de
www.jongen.de
Firmenprofil ansehen
ZCC Cutting Tools Europe GmbH
Wanheimer Str. 57
D-40472 Düsseldorf
0211 989240-0
info@zccct-europe.com
www.zccct-europe.com + z-ccct.com
Firmenprofil ansehen