ERP

Artikel vom 14. September 2020
Software für die digitale Fabrik

Das modular aufgebaute ERP-System ist speziell auf die Belange mittelständischer Unternehmen ausgerichtet (Bild: Sou).

Die mbm gmbh aus Bad Schönborn und die in Niederwiesa ansässige SAN Stahlbau GmbH haben sich für den Einsatz des ERP-Systems »sou.matrixx« entschieden. Die laut Anbieter speziell auf die Bedürfnisse des Mittelstands zugeschnittene, modular aufgebaute ERP-Lösung ermöglicht es den beiden Metallbauunternehmen künftig, ihre Geschäftsprozesse individuell abzubilden. Über die durchgängige Prozessoptimierung in Fertigung, Beschaffung und Verkauf soll die Software für eine Rendite- und Wertsteigerung sorgen und damit auch die Wettbewerbsfähigkeit beider Unternehmen verbessern.

Die mbm gmbh entwickelt Lösungen nach individuellen Vorgaben. Mithilfe von Stahl, Edelstahl, Aluminium, Zink und Kunststoff entstehen dabei insbesondere Guss-, Schmiede-, Dreh-, Fräs-, Stanz-, Laser-, Blechbiege-, Kunststoffspritzguss- und Kaltfließpressteile. Das Angebot der SAN Stahlbau GmbH reicht von großen Bauprojekten für Industrie, Handel und Verkehr über die Produktion und Montage funktionaler Stahlelemente in Produktionsstätten bis zur Komponentenproduktion für den Maschinen- und Anlagenbau. Die Sou AG ist ein mittelständisches Softwareunternehmen mit Standorten in Schwetzingen und Dresden. Nach eigenen Angaben zählen über 350 mittelständische ERP-Kunden aus den Bereichen Fertigungsindustrie und Großhandel zu den Anwendern der Software.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie