Schwingungsdämpfende Füllstoffe

Artikel vom 18. März 2021
Hilfsstoffe allgemein
Beispielanwendung für ein Stahlprofil mit eingepresstem, schwingungsdämpfendem Füllstoff (Bild: durcrete).

Beispielanwendung für ein Stahlprofil mit eingepresstem, schwingungsdämpfendem Füllstoff (Bild: durcrete).

Maschinen werden durch Vibrationen beeinträchtigt. Um dem entgegenzuwirken, hat die durcrete GmbH den leichten und hochdämpfenden Füllwerkstoff »durcrete cell« zur Verringerung der Vibrationen in metallischen Strukturen entwickelt. Laut Hersteller werden damit die Dämpfung um über 300 % erhöht und Schwingungsamplituden zuverlässig verringert. Das dämpfende Material eliminiert die durch Blechschwingungen verursachten Oberschwingungen und reduziert die Lärmabstrahlung. Mit einem ausbalancierten Verhältnis von Gewicht zu Steifigkeit soll sich der Leichtbaustoff besonders für bewegte Bauteile sowie zum Verfüllen von Stahl- und Aluminiumhohlprofilen eignen.

Speziell empfiehlt der Hersteller den Werkstoff als Füllmaterial bei Werkzeugmaschinen, bei Bestückungsautomaten und in der Messtechnik. Der nicht brennbare Schaum ist flüssigkeits- und dampfundurchlässig und kann bei Temperaturen zwischen -200 bis +400 °C eingesetzt werden. Der Füllstoff wird als Plattenware geliefert und kann mit Holzwerkzeugen einfach zugesägt werden. Bei Hohlprofilen empfiehlt der Hersteller das Einpressen, bei größeren Bauteilen sei Verkleben die beste Lösung.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Mailjet zu laden.

Inhalt laden