Cobots

Artikel vom 20. September 2020
Robotersysteme

Die vier verfügbaren Cobot-Modelle mit 850 mm bis 1,80 m Reichweite (Bild: Kassow Robots).

Das dänische Unternehmen Kassow Robots ergänzt sein Cobot-Produktportfolio um zwei weitere Modelle. Der Roboterarm des »KR1805« mit einer Reichweite von 1,80 m soll industriellen Anwendern weitere Einsatzgebiete eröffnen. Dank der siebten Achse, die ums Eck greifen kann, sollen z. B. alle Aufgaben rund um das Palettieren und Etikettieren von Europaletten möglich sein. Der Cobot »KR 1410« mit 1,40 m Reichweite und 10 kg Traglast wird als gute Kombination von Reichweite und Traglast positioniert, was vielfältige Einsatzmöglichkeiten gerade in der Metallindustrie eröffnen soll, wo es auf höhere Traglast ankommt. Das Programmierhandgerät basiert auf einer intuitiven, benutzerfreundlichen Tablet-Technologie, die das Bedienpersonal aus dem privaten Umfeld bereits kennt. An allen vier Cobot-Modellen sind standardmäßig drei Anschlüsse mit diversen E/A und der Spannungsversorgung verbaut. Zwei der Anschlüsse sind für digitale oder analoge Ein-/Ausgänge vorgesehen, der dritte Anschluss ermöglicht laut Hersteller eine Ethernet- oder Modbus-TCP-Kommunikation mit der Steuerung. Damit können beispielsweise Kameralösungen direkt am End-of Arm-Tool realisiert werden, wobei das Kabel nicht außen am Roboterarm geführt werden muss. Das Unternehmen positioniert seine Cobots als kosteneffiziente Lösung v. a. für mittelständische Unternehmen mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie