Rohrfräsmaschinen

Artikel vom 16. September 2020
Fräsmaschinen allgemein

Die Rohrfräsmaschine »RSG 1500« verfügt über ein gleichbleibendes Drehmoment (Bild: Fein).

Fein-Rohrfräsmaschinen werden insbesondere dann eingesetzt, wenn bereits verlegte Pipelines auf freiem Feld oder im Offshorebereich unter teils schwierigsten Bedingungen getrennt werden müssen. Abgestimmt auf den Einsatzbereich sind die Rohrfräsmaschinen in zwei Ausführungen erhältlich, und zwar in der Elektrovariante  und in der Druckluftvariante. Sie können Öl-, Gas- und Wasserleitungen von 250 bis 1500 mm Durchmesser trennen. Selbst zementausgeschleuderte Rohre zur Wasserversorgung sowie große Behälter aus dem Kraftwerksbereich oder der Anlagentechnik können mit den Maschinen bearbeitet werden. Die »RDG 1500« mit 67 kg ist die Druckluftvariante der Rohrfräsmaschine, die auch an Leitungen eingesetzt werden kann, die Öl, Gas sowie chemische Stoffe fördern. Die Maschine kann auch bei Niedrigwasser eingesetzt werden, wie es bei Wasserrohrbrüchen der Fall ist. Die Elektrovariante »RSG 1500« mit dem geringen Gewicht von 73 kg verfügt über ein fortwährend gleichbleibendes Drehmoment und ist in Umgebungen von +60 bis -30 °C einsetzbar. Erhältlich ist dieses Modell mit explosionsgeschütztem Motor unter dem Produktnamen »RSG Ex 1500«. Der Elektromotor als auch Zusatzschalter sind bei diesem Modell ATEX-konform. Sowohl die Druckluft- als auch die Elektrovariante kann aufgrund ihres geringen Gewichts von rund 70 kg durch zwei Personen eingerichtet werden. Die Rohrfräsmaschinen sind in zwei Getriebevarianten mit unterschiedlichem Vorschub erhältlich: mit 40 mm/min und 80 mm/min. Der Vorschub kann dabei ein- und ausgeschaltet werden. Mithilfe von unterschiedlichen Werkzeugen lassen sich neben geraden Trennschnitten auch Profilschnitte für V- oder U-Schweißnuten bewerkstelligen. Für den Umlauf eines Rohres benötigen die Modelle wenig Platz. Passend zu den jeweiligen Rohrdurchmessern lassen sich die Gliederketten variabel einstellen. Das Zwei-Ketten-System mit getrennten Federspanntöpfen ermöglicht zudem verspannungsfreie Schnitte von 250 bis 1500 mm Durchmesser.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie
Hermle AG Maschinenfabrik, Berthold
Industriestr. 8-12
D-78559 Gosheim
info@hermle.de
www.hermle.de
Firmenprofil ansehen