Modular aufgebautes Tüllensystem

Artikel vom 31. Oktober 2019
elektrische Komponenten

Durch den Einsatz des modularen Adapter-Systems wird die Kabeleinführung zum Hybridsystem. Bild: icotek

Das neue Adapter-System »Imas-Connect« von icotek ist laut Hersteller ein durchgängig modular aufgebautes Tüllensystem zur Aufnahme metrischer Steckverbinder, Keystone-Modulen, Schlauchverschraubungen, Druckausgleichselementen etc. Konfektionierte sowie nicht konfektionierte Leitungen bzw. Schläuche können eingeführt werden und zeitgleich dient das System als Schnittstelle für Steckverbinder. Eine zusätzliche Lochung ist laut Unternehmensangabe nicht erforderlich.

Die aus Elastomer gefertigten Tüllen des Adaptersystems mit einem Korpus aus Polyamid bzw. aus Messing vernickelt fügen sich in bestehende Kabeleinführungsleisten des Herstellers ein, z. B. KEL-U, KEL-ER, KEL-FG , und erfüllen die Schutzklasse IP54 bzw. IP65. Die verfügbaren, metrischen Innengewinde der AT-KM-Serie betragen M5 x 0.5, M8 x 1.0, M12 x 1.0, M12 x 1.5. Bei AT-M sind es M12x 1,0, M16 x 1.5, M20 x 1.5 oder M25 x 1.5. Die AT-KS-Tülle eignet sich für alle gängigen Keystone-Module, wie USB, RJ45, HDMI und ca. 70 weitere Keystone-Module.

Icotek auf der SPS 2019: Halle 3 Stand 207 und Halle 9 Stand 568.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie