Automationslösungen für Bearbeitungszentren

Artikel vom 18. Oktober 2019
CNC-gesteuerte Fräsmaschinen

Werkzeugmaschinenhersteller DMG Mori präsentierte auf der EMO 2019 29 seiner 45 Exponate mit Automationslösungen – vom modularen »WH Flex«-Baukasten bis hin zum fahrerlosen Transportsystem »PH-AGV 50«. Damit zeigte der Hersteller, dass er alle Werkzeugmaschinen seines Portfolios mit Automationslösungen anbieten will, um die stark steigende Nachfrage zu bedienen. Laut Unternehmensangabe sollen bis zum Jahr 2022 80 Prozent der Maschinen automatisiert ausgeliefert werden.

Das »WH 210« ermöglicht das Handling von bis zu 2000 x 1350 mm großen Werkstücken. Bild: DMG Mori

Der zunehmende Kundenbedarf an Automationslösungen erstreckt sich laut Hersteller vom Werkstückhandling für kleine Bauteile bis zum Palettenhandling für große Komponenten. Am polnischen Produktionsstandort Famot zeigt das Unternehmen zum Beispiel, wie sich drei »DMC 210 U duoBLOCK« über das »LPP 160« verketten lassen. Der lineare Palettenpool ist für Paletten der Maße 1600 x 1600 mm und Werkstücke bis ø 2100 mm ausgelegt und bietet eine Transportkapazität von bis zu 8 t. Mit dem »WH 210« an einer »DMU 200 Gantry« wird das Handling von bis zu 2000 x 1350 mm großen Werkstücken ermöglicht. Diese Lösung ist für Anwender in Aerospace, Maschinenbau sowie Automotive geeignet, soll Nebenzeiten signifikant reduzieren und Produktivitätssteigerungen von bis zu 95 Prozent ermöglichen.

Bereits heute kann nahezu jede Maschine automatisiert werden. Bild: DMG Mori

DMG Mori Heitec erweitert das Produktportfolio des Maschinenherstellers durch standardisierte Automatisierungslösungen für das Handling von Werkstücken sowie durch flexible Automatisierungslösungen. Dazu gehören der »WH Cell« für Bearbeitungszentren und Drehmaschinen ebenso wie das »WH Top« und »WH Front« für die Drehmaschinen der »CTX beta«-Serie. Seit der Gründung des Unternehmens im Dezember 2017 konnten laut Unternehmensangabe mehrere Dutzend Projekten erfolgreich realisiert und die Autonomie sowie Verfügbarkeit in der Produktion der Anwender erhöht werden.

Das »PH-AGV 50« ist für Werkstücke bis ø 840 × 500 mm und 600 kg ausgelegt. Bild: DMG Mori

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie
Hermle AG Maschinenfabrik, Berthold
Industriestr. 8-12
D-78559 Gosheim
info@hermle.de
www.hermle.de
Firmenprofil ansehen