Hygiene-Kabelverschraubungen

Artikel vom 26. September 2019
elektrische Komponenten

Die Hygiene-Kabelverschraubung »blueglobe clean plus« führt Pflitsch als Edelstahl- und Kunststoffvariante.

Um Kabel hygienisch einwandfrei in Edelstahlgehäuse von Lebensmittel-Produktionsanlagen einführen zu können, sind Hygiene-Kabelverschraubungen erforderlich. Pflitsch hat seine Kabelverschraubung »blueglobe clean plus« nach dem EHEDG-Standard und nach BGN-Vorgaben designed und als Komplettverschraubung zertifizieren lassen. Die Lösung verfügt über glatte Oberflächen sowie gerundete Übergänge zu den Schlüsselflächen. Für den Verschraubungskörper wird Edelstahl 1.4404/AISI 316L verwendet, den das Unternehmen auf einem Bearbeitungszentrum so fertigt, dass er eine sehr glatte Oberfläche sowie Konturen ohne Ecken und Kanten aufweist. Für Dichteinsätze und Dichtscheiben werden ausschließlich Kunststoffe entsprechend der FDA 21 CFR 177.2600 eingesetzt, die nach der EU-Verordnung 10/2011 für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet sind. Die Hygiene-Kabelverschraubung aus Edelstahl gibt es aktuell in den Größen M8 bis M40 für Kabeldurchmesser bis 29 mm. Sie erreicht die Schutzarten IP66, IP68 (bis 15 bar) und IP69K und ist einsetzbar bei Temperaturen von -40 °C bis +85 °C. Verfügbar ist sie auch als EMV-Variante »blueglobe tri clean plus« mit überdurchschnittlich hohen Schirmdämpfungswerten. Das Unternehmen bietet die Kabelverschraubung auch als Kunststoffvariante an. Aktuell sind die Größen M16 bis M32 für Kabeldurchmesser von 7 bis 23 mm verfügbar. Diese Kabelverschraubung aus Polyamid erreicht die Eigenschaften der Edelstahlvariante, ist materialbedingt jedoch kostengünstiger. Auch die Kombination der Kabelverschraubungen mit Hygieneschläuchen ist machbar.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie